Zum Jahresende

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wünscht Ihnen und Ihren Familien eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2010 !

Rückblick 2009 – Ausblick 2010

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz möchte sich bei allen, die den Verein in diesem Jahr unterstützt haben, recht herzlich bedanken !

Wir konnten im Jahr 2009 eine Steigerung der Mitgliederzahl um 10% verzeichnen und zählen somit aktuell 70 Mitglieder. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese Zahl in den kommenden Jahren noch steigern könnten.

Um Ihnen bereits jetzt die Möglichkeit zu geben, unsere Termine frühzeitig zu berücksichtigen, veröffentlichen wir die Terminplanung für das Jahr 2010. Alle Termine werden einzeln nochmals frühzeitig veröffentlicht.

Terminplan 2010 des HGV-Titz

Stand: 2.Dezember 2009

Monatstreffen:

06.01.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
03.02.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
03.03.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
          07.04.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim Jahreshauptversammlung
05.05.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
02.06.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
07.07.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
04.08.2010    19.00 Uhr     Sommerferien deshalb Treffen im Archiv im Spritzenhaus
01.09.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
06.10.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
03.11.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim
01.12.2010    19.00 Uhr     Pfarrjugendheim

Fotonachmittag:

7. März 2010 15.00 Uhr Pfarrjugendheim

28. November 2010 Seniorennachmittag unter Beteiligung des HGV-Titz

Rundgang durch Titz:

17. April 2010, 15.00 Uhr ab Spritzenhaus

Führung durch die Titzer Pfarrkirche:

04. September 2010, 15.00 Uhr ab Spritzenhaus

Tagesfahrten:

08. Mai 2010, 9.00 Uhr ab Spritzenhaus Ziel: Schloss Burg an der Wupper
„ Auf den Spuren der Herzöge von Berg „

10. Juli 2010, 9.00 Uhr ab Spritzenhaus  Ziel: Schwanenburg / Kleve
„ Auf den Spuren der Herzöge von Kleve „

16. Oktober 2010, 9.00 Uhr ab Spritzenhaus  Ziel: Koblenz
„ Die preußische Rheinprovinz „

Weihnachtsmarkt:

4./5. Dezember 2010 in der Marktstraße

 —

 Weihnachtsmarkt 2009

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Titzer Weihnachtsmarkt vertreten sein.

Der Weihnachtsmarkt findet am Sonntag, dem 6.12.2009 statt (2. Advent)

Fotokalender 2010

Der HEIMAT- UND GESCHICHTSVEREIN TITZ hat, wie in den letzten Jahren, wieder einen Fotokalender mit Aufnahmen aus der Titzer Vergangenheit erarbeitet und gedruckt, welcher ab sofort im Geschäft Willy Flücken in der Linnicher Straße 31 zu einem Stückpreis von € 9,95 erworben werden kann.
Der Erlös aus dem Kalenderverkauf wird primär für die Archivierungsarbeit und das dazu erforderliche Material eingesetzt. Ohne diese Einnahmen wäre unsere Arbeit nicht möglich, da die Mitgliedsbeiträge weitestgehend für die Stromkosten im Spritzenhaus (Heizung und Regulierung der Luftfeuchtigkeit) aufgebraucht werden.
Der HGV-Titz wünscht ihnen mit dem Kalender und den Fotos viel Freude.

hgv-kalender2010

Mit alten Fotos den Saal gefüllt

Am Sonntag den 11. Oktober hatte der Heimat- und Geschichtsverein Titz zum zweiten Fotonachmittag in diesem Jahr eingeladen. Die Titzer Bevölkerung ist dieser Einladung in großer Zahl gefolgt, so dass sich der Saal im Pfarrjugendheim in der Linnicher Straße fast bis auf den letzten Platz gefüllt hatte, als der Vorsitzende den Fotoreigen mit einer kurzen Begrüßung eröffnete.
Es wurden ca. 85 Fotos, die im Zeitraum von 1890 bis 1970 in Titz entstanden, wie immer mittels Beamer auf einer großen Leinwand zur Freude der Anwesenden, die sich zum Teil auf den Fotos entdeckten, vorgeführt.
Mit enthalten waren auch einige Bilder von den Führungen durch Titz, die Titzer Pfarrkirche sowie den zwei Fahrten die der Verein im Frühjahr und Herbst 2009 durchgeführt hat.
Als gegen 17.30 Uhr das letzte Foto auf der Leinwand erschien, waren alle Anwesenden erstaunt, wie schnell doch die Zeit verronnen ist.

Der Heimat- und Geschichtsverein wurde von den anwesenden Besuchern eindringlich darum gebeten auch in 2010 diese Fotonachmittage zu veranstalten. Der Verein wird dieses gerne tun, wozu es aber erforderlich ist, das aus der Titzer Einwohnerschaft weiterhin entsprechendes Bild- und Fotomaterial dem Verein zur Verfügung gestellt wird. Es sei hier nochmals ausdrücklich darauf hin gewiesen, dass der HGV-Titz die im zur Verfügung gestellten Foto nur dann behält, wenn es gewünscht wird. In der Regel wird das Material  abfotografiert, mit entsprechenden Hinweisen archiviert und den Besitzern kurzfristig zurückgegeben.

hgv1009

Foto: Titzer Ehrenjungfrauen beim Schützenfest 1950

Aktuelle Termine

Die Sommerferien gehen zu Ende und damit lebt das Vereinswesen wieder auf. Diesen Zeitpunkt greift der HEIMAT- UND GESCHICHTSVEREIN TITZ gerne auf, um über seine Aktivitäten in den nächsten Wochen zu Informieren und Einzuladen.

Am 29. August 2009 findet die nächste Führung um und durch das alte Titz, auf Wegen, die die Befestigung des Titzer Ortskern bis ins 17. Jahrhundert markieren, statt.
Wir treffen uns um 15.00 Uhr am Spritzenhaus/Archiv in der Marktstrasse Ecke Linnicher Strasse.

Am 5. September 2009 starten wir zu unserer zweiten Tagesfahrt,  nach Roermond und Thorn, Abfahrt um 9.00 Uhr am Spritzenhaus/Archiv in der Marktstrasse Ecke Linnicher Strasse.

An der Mündungsstelle der Rur in die Maas entstand vor ca. 1000 Jahren die heutige quirlige Stadt Roermond durch die wir eine ortskundige Führung erhalten. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Bootsfahrt auf der Maas, um Roermond auch von dieser Seite kennen zu lernen.
Die Rückfahrt führt uns durch das Limburger Land, mit Zwischenstop in der „kleinen, weißen“ Stadt Thorn wieder nach Titz, wo wir gegen 19.00 Uhr eintreffen werden.

Am 26. September 2009 haben wir auf Grund des großen Interesses eine zweite Führung um und durch die Titzer Pfarrkirche ins Programm aufgenommen. Wir starten um 14.00 Uhr am Spritzenhaus/Archiv in der Marktstrasse Ecke Linnicher Strasse.

Der HEIMAT-UND GESCHICHTSVEREIN TITZ bittet alle an den jeweiligen Veranstaltungen Interessierten sich baldmöglichst im Geschäft
Willy Flücken, Linnicher Str. 31, Tel: 02463 -7455 oder bei
Arved von Mueller, Matthiasstr.2 , Tel: 02463 – 999093
verbindlich anzumelden, da wir bei den Führungen max. 20 Personen berücksichtigen können und für die Tagesfahrt die Mitfahrgelegenheit organisieren müssen.

Streifzug durch die Geschichte der Titzer Pfarrkirche

Am 20. Juni 2009 startete der Heimat- und Geschichtsverein Titz seine erste Führung durch die Titzer Pfarrkirche. Willy Flücken führte mit seinem großen Wissensschatz um und durch die Kirche.
Das seit 1903 in der heutigen Form bestehende Gotteshaus, ist die dritte Generation an kirchlichen Gebäuden an dieser Stelle.
Bereits im 12.Jahrhundert befand sich, urkundlich belegt, an dieser Stelle, in direkter Nachbarschaft zur damaligen Titzer Burg, eine Kapelle. Zu der Zeit hatte Titz ca. 200 Einwohner, welche zum Gottesdienst nach Spiel gehen mussten. Nach und nach vergrößerte sich die Einwohnerschaft und so wurde die Kapelle zu klein, so dass an der gleichen Stelle eine etwa halb so große Kirche im Verhältnis zur heutigen gebaut wurde.
Von dieser Kirche ist der Turm erhalten, jedoch war er erheblich niedriger als heute.
Ende des 19.Jahrhunderts wurde das heutige Kirchenschiff gebaut und Anfang des 20.Jahrhunderts der Kirchturm auf die heutige Größe gebracht.

Dass die eingesetzten Ziegelsteine in der Titzer Feldmark geformt, getrocknet und gebrannt wurden, erfuhren die Besucher in einem Nebensatz.

Nun ging es in die Kirche, wo uns Willy Flücken zu allen sichtbaren und ehemaligen, auf alten Fotos erkennbaren Gegenständen eine Information oder kurze Geschichte vortragen konnte. Dieses reichte vom Altar, die Bestuhlung, die Figuren und Kunstgegenstände, die alten Kirchenfahnen die Orgel bis hin zu den Glocken im Turm.

Nach ca. 2 1/2 Stunden endete die Führung im Eingangsbereich der Kirche, wo sich alle Teilnehmer für die außerordentlich interessante Führung bei Willy Flücken und den Heimat- und Geschichtsverein Titz mit dem Wunsch bedankten, dass diese Führung hoffentlich noch oft wiederholt wird.

Dieses konnte der HGV-Titz in sofern bestätigen, dass im September 2009 eine zweite Führung durch die Kirche angeboten wird und für 2010 bereits zwei Führungen durch die Titzer Pfarrkirche fest eingeplant sind.

kirche01

kirche02

kirche03

Ehrenmitgliedschaften

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz hat anlässlich seiner Jahreshauptversammlung am 1. April 2009 vier verdienten Vereinsmitgliedern die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt:

Frau Elisabeth Müller

Herr Karl Muckel

Herr Willy Flücken

Herr Ferdinand Esser

 Die Ehrenmitgliedschaftsurkunden konnten bis auf Herrn Esser allen Personen bereits am 1. April überreicht werden. Landesdirektor a. D. Ferdinand Esser bereiste in der Woche vom 17. bis 24. Mai unsere Region und nahm auch zusammen mit seiner Gattin an der Einweihung der Gedenkstätte für unsere Heimatforscher teil.

Im Anschluss an die Einweihung richtete der Heimat- und Geschichtsverein Titz noch einen kleinen Empfang im Rathaus aus, bei dem Arved von Mueller die Ehrenmitgliedschaftsurkunde an Landesdirektor a. D. Ferdinand Esser überreichte.

Herr Esser ließ zur Freude aller Anwesenden noch einmal seine aktive Zeit als Landesdirektor beim LVR Revue passieren, wobei er nicht unerwähnt ließ, welche Aktivitäten er in dieser Zeit für die Gemeinde Titz anstossen konnte.

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wünscht Ferdinand Esser alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit, damit er unter anderem auch weiterhin seinen Heimat- und Geschichtsverein tatkräftig unterstützen kann.

17050903k

Gedenkstätte für Titzer Heimatforscher

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz hatte für Sonntag den 17. Mai 2009 Vertreter aller Titzer Vereine, der Banken, der Gemeindeverwaltung und der Nachkommen von Theo Hamacher und Heinrich Joppen zu 11.00 Uhr auf den alten Titzer Friedhof eingeladen um die aus dem Grab von Theo Hamacher entstandene Gedenkstätte für unsere beiden Titzer Heimatforscher einzuweihen.

Trotz des nicht dem Anlass entsprechenden Wetters, es regnete, waren doch erfreulich viele Personen der Einladung gefolgt. Sehr erfreut waren wir über das Kommen von Familie Otermans (Nachfahren von Theo Hamacher) aus den Niederlanden.

Mit einer kurzen Ansprache hat Arved von Mueller auf das Wirken der beiden Titzer Heimatforscher hingewiesen, deren Arbeiten und Recherchen heute ein ausgezeichnetes Fundament für die Arbeit des Heimat- und Geschichtsverein Titz ist.

Der Heimat- und Geschichtsverein, der bei der Umgestaltung der Grabstätte von der Sparkasse und der Firma Frechen Stein aus Baesweiler großzügig unterstützt wurde, würde sich freuen wenn die Gedenkstätte von der Titzer Einwohnerschaft zum Verweilen genutzt wird.

17050901k

17050902k

Bericht über die Tagesfahrt vom 16. Mai 2009

In den Fotogalerien finden Sie den Bericht und einige Fotos über die Tagesfahrt vom 16. Mai 2009 ins Bergische Land

Tagesfahrt am 16. Mai 2009 ins Bergische Land

 Die erste Tagesfahrt des Heimat- und Geschichtsvereins Titz im Jahr 2009 führt auf die rechte Seite des Rheins ins schöne Bergische Land nach Bensberg und Bergisch Gladbach zum Ursprung der Herzöge von Berg. Nach ihrem Aussterben fiel ihr Gebiet ans Herzogtum Jülich.
Wir sehen uns bei einer Führung in der Stadt Bensberg um und besichtigen eines der schönsten Barockschlösser des Rheinlandes. Sein Erbauer war Jan Wellem ( Düsseldorf !).

Nach der Mittagspause fahren wir weiter zum Altenberger Dom, erbaut im 12. Jahrhundert, die weitere große Attraktion des Bergischen Landes.
Wie üblich stärken uns schließlich Kaffee und Kuchen für die Heimfahrt.

Wir starten am 16.Mai um 9.00 Uhr am Spritzenhaus, Ecke Marktstraße – Linnicher Straße. Die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr in Titz geplant.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Anmeldungen bitte bei Arved von Mueller, Matthiasstraße 2, Tel: 999093 oder im Geschäft Willy Flücken, Linnicher Straße 31, Tel. 7455

Einweihung der Gedenkstätte für die Titzer Heimatforscher

 Die Einweihung der Gedenkstätte für die Titzer Heimatforscher findet am 17. Mai um 11:00 Uhr auf dem alten Titzer Friedhof statt.

Frohe Ostern

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wünscht Ihnen und ihren Familien ein schönes Osterfest.

 Ergebnisse der Jahreshauptversammlung

 Nach 13 Jahren wurde die Führung des Heimat- und Geschichtsverein Titz in neue Hände übergeben.

Am 01. April 2009 hielt der Heimat- und Geschichtsverein Titz seine jährliche Mitgliederversammlung im Pfarrjugendheim in der Linnicher Straße ab, zu der sich ca. 30% der Vereinsmitglieder eingefunden hatten.
Nach den Vorträgen des Geschäfts- und Kassenberichtes erfolgte eine kurze Aussprache sowie die Entlastung des Vorstandes.
Da der 1.Vorstand Karl Muckel bereits bei seiner letzten Wahl in 2007 eine weitere Amtsperiode ausgeschlossen hatte, wurde seitens des Geschäftsführers die Vereinssatzung überarbeitet und den Erfordernissen sowie den Vereinsaufgaben angepaßt.
Die vorgestellten Satzungsänderungen wurden in allen Punkten von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

Es erfolgte anschließend die Wahl der einzelnen Positionen, soweit diese neu zu besetzen waren, woraus sich nun folgende Aufgabenverteilung im Heimat- und Geschichtsverein Titz ergibt:

1. Vorstand    : Herr Arved von Mueller,    Matthiasstr.2,    Tel: 02463/999093
2. Vorstand    : Frau Marie-Theres Rolland, Marktstr.11,    Tel. 02463/999901
Kassierer    : Herr Herbert Flücken, Ophertener Str.2    Tel. 02463/1341
Schriftführerin: Frau Hildegard Breuer, Landstraße
Beisitzer    : Frau Müller, Landstr. 46; Willy Flücken, Linnicher Str.31

Internetbeauftragter:     Herr Marcel Cramer, Linnicher Str.19
Öffentlichkeit :         Arved von Mueller, Matthiasstr.2

Da die Vereinssatzung die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft vorsieht, wurde seitens der Mitgliederversammlung, jeweils einstimmig, folgenden Persönlichkeiten die Ehrenmitgliedschaft verliehen:

Herrn Ferdinand Esser, für seine stete direkte und indirekte Unterstützung des Heimat- und Geschichtsverein Titz.
Herrn Willy Flücken, für seine bewundernswerten Unterstützung und Mitarbeit im Heimat- und Geschichtsverein Titz seit seiner Gründung. Der Unterstützung der Ziele des Vereins durch sammeln und archivieren von Zeitungsartikeln über Jahrzehnte, durch Vermittlung seines Wissens über Titz bei der Archierungsarbeit und z.B. bei den von ihm durchgeführten Führungen durch Titz.
Herrn Karl Muckel, für sein Engagement und Unterstützung des Heimat- und Geschichtsverein Titz und das nicht nur als Vorstand des Vereins seit über 13 Jahren, welches er alles von seinem Wohnort Kirchberg aus wahrnahm.
Frau Elisabeth Müller, für ihre Verdienste um den Heimat- und Geschichtsverein Titz und die nicht zählbaren Versuche den Mitgliedern des Vereins und auch Gästen bei den bisher von ihr durchgeführten 16 Tagesfahrten, Geschichte zu vermitteln.

Zum Abschluß wurde noch darauf hingewiesen, dass am 4. April der erste Rundgang durch Titz stattfindet. Am 26. April die Einweihung der Gedenkstätte für unsere Titzer Heimatforscher erfolgt und am 16. Mai 2009 unsere erste Tagesfahrt durchgeführt wird.

 Rundgang durch Titz

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz veranstaltet am Samstag, dem 04. April 2009, den nächsten Rundgang durch Titz. Gestartet wird am Spritzenhaus.

Jahreshauptversammlung am 01. April 2009

 Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Titz  findet am Mittwoch, dem 01. April 2009, im Pfarrjugendheim statt.

Fotonachmittag im Pfarrjugendheim

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz veranstaltet am Sonntag, dem 08. März 2009, den nächsten Fotonachmittag im Pfarrjugendheim.

Zum Jahresende

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wünscht Ihnen und Ihren Familien eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2009 !

Aktualisierung der Internetseiten

 Wir haben unsere Internetseiten in den vergangenen Tagen aktualisiert, Korrekturen durchgeführt und teilweise neue Inhalte hinterlegt.

Sollte es trotz vorheriger Tests zu Problemen kommen, bitten wir um eine kurze Info per Mail an:

webmaster@geschichtsverein-titz.de

Weihnachtsmarkt 2008

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Titzer Weihnachtsmarkt vertreten sein.

Der Weihnachtsmarkt findet am Sonntag, dem 7.12.2008 statt (2. Advent)

Heimatkalender 2009

 Wie angekündigt, hat der Heimat- und Geschichtsverein Titz am 26. Oktober seinen Fotokalender 2009 vorgestellt und ist auf eine erfreuliche Resonanz getroffen. Der Kalender ist wie jedes Jahr in einer limitierten Auflage erschienen und kann im Geschäft Willy Flücken, Linnicher Straße 31 in Titz erworben werden.

Rückblick auf den 2. Fotonachmittag vom 26.10.2008

 Am 26. Oktober um 15.00 Uhr fand im Pfarrjugendheim in der Linnicher Straße der 2. Fotonachmittag 2008 des Titzer Heimat- und Geschichtsverein vor voll besetztem Saal statt, worüber sich der Veranstalter mit seinem Team sehr freute. Innerhalb von ca. 2 Stunden wurden 50 alte und ältere Fotos auf die große Leinwand projektiert und entsprechend des Informationsbedarfes der Zuseher kommentiert. Weiterhin wurden Fotos vom letzten Rundgang auf den Spuren des alten Titz vom 11. Oktober gezeigt.

Sowohl die alten als auch neuen Fotos haben zu den einzelnen Themen immer wieder zu Diskussionen und Rückfragen geführt, welche von Willy Flücken detailliert beantwortet wurden, so dass die Zeit wie im Flug verging.

Es soll auch an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen werden, dass sowohl die geführten Rundgänge als auch die Fotonachmittage im nächsten Jahr wieder mehrmals angeboten werden. Die exakten Termine entnehmen sie bitte dem Titzer Amtsblatt, den ausgehängten Plakaten und den Informationen auf dieser Seite.

 —

Wanderung durch die Titzer Vergangenheit

 Der Heimat- und Geschichtsverein Titz hatte zum 11. Oktober 2008 zu seiner dritten Wanderung durch die Titzer Vergangenheit eingeladen und so trafen sich kurz vor 14.00 Uhr 19 Interessierte aus Titz und Titzer Ortsteilen am Spritzenhaus (Ecke Marktstrasse/Linnicher Strasse).

Der Wettergott bescherte uns mit einem herrlichen, herbstlichen Sonnentag eine willkommene Unterstützung, so dass wir nach kurzer Begrüßung und Einführung mit dem Rundgang im alten Titzer Ortskern und auf den Wegen der ehemaligen Ortsbefestigung wie sie noch am Beginn des 30jährigen Krieges mit den 4 Toren bestand, unter der bewährten Führung von Willy Flücken starten konnten.

Da das Interesse an Details, wie Häusern, Brunnen, Pumpen, Lage der ehemaligen Burg derer von Titz usw. so groß war, kamen wir nur gemächlich voran, so dass wir erst nach ca. 2,5 Std. wieder am Ausgangspunkt, dem Spritzenhaus, ankamen. Hier zeigten sich alle Teilnehmer erstaunt darüber, dass es so vielfältige und ausführliche geschichtliche Informationen über Titz gibt.

rundgang11100805

rundgang11100803

rundgang11100804

rundgang11100802

rundgang11100801

Um dem Interesse an Titz und seiner Geschichte gerecht zu werden, wird der Heimat- und Geschichtsverein Titz auch in 2009 wieder diesen Rundgang anbieten und durch weitere Termine zur Besichtigung der Titzer Pfarrkirche ergänzen.

Die Termine werden rechtzeitig im Amtsblatt der Gemeinde Titz bekannt gegeben.

Rückblick auf die Tagesfahrt vom 30.08.2008

 Heimat- und Geschichtsverein Titz und Kurfürst Jan Wellem von Jülich-Berg-Kleve-Pfalz/Neuenburg begegnen sich bei kaiserlichem Wetter am 30. August in Düsseldorf.

Der zweite Tagesausflug 2008 des Heimat- und Geschichtsverein Titz, führte uns nach Düsseldorf, der Residenzstadt der Jülicher Herzöge des 16. Und 17. Jahrhunderts.

Auch durch das schöne Wetter aufgemuntert fuhr unsere Gruppe pünktlich um 9.00 Uhr am Spritzenhaus mit Ziel Düsseldorf los, wo wir gegen 9.30 Uhr am Rheinufer in Höhe der Tonhalle einen noch freien Parkplatz, Trotz Campingmesse und 350 Jahre Jan Wellem, fanden.

Unter der wie immer fachkundigen und sehr gut vorbereiteten Führung von Frau E. Müller, steuerten wir auf den noch vorhandenen Schloßturm ( Schifffahrtmuseum) zu und besuchten danach die St. Lambertus Kirche in der Kurfürst Jan Wellem beigesetzt ist.
Ein kurzes Stück am Flüßchen Düssel entlang erreichten wir den Marktplatz mit dem Reiterstandbild von Jan Wellem in Mitten von mittelalterlichem Markttreiben zum 350. Geburtstag.

Unser Weg führte uns dann durch die Düsseldorfer Altstadt in die Berger Allee wo das Stadtmuseum in dem ehem. Palais Spee untergebracht ist. Hier wurden wir von fachkundiger Führung durchs Museum begleitet, wobei für uns natürlich primär die Geschichte im Zusammenhang mit dem Herzogtum Jülich und der entsprechenden Epoche in Düsseldorf von Interesse war.
Beladen mit vielen Informationen und Eindrücken beendeten wir nach zwei Stunden unseren Rundgang durchs Stadtmuseum und wendeten uns in der Düsseldorfer Altstadt einem Restaurant zu.

Nach erfolgter Stärkung von Körper und Geist führte unser Weg zurück zum Parkplatz, wobei wir aber nur eine kurze Strecke zum Parkplatz unter dem Fernsehturm zurücklegten.

Der Nachmittag unserer Tagesfahrt war dem Heute gewidmet, weshalb wir uns Düsseldorf und Umgebung aus der Vogelperspektive bei einer Tasse Kaffee und Zubehör ansehen wollten.
Das Wetter war nicht nur schön, sondern die Sicht auch relativ klar, so dass wir bis zu den Kraftwerken in unserer Umgebung sehr gut sehen konnten und auf der Düsseldorfer Seite einen herrlichen Überblick incl. der Draufsicht auf den Landtag genießen durften.
Gegen 18.00 Uhr war unsere Tagesfahrt in Titz beendet.

Führung durch Titz am 11. Oktober 2008

 ”Auf den Spuren des alten Titz

Unter diesem Motto bietet der Heimat- und Geschichtsverein Titz am 11. Oktober 2008 wieder eine Führung durch und um den Ortskern von Titz an.

Treffpunkt und Start: um 14.00 Uhr am Spritzenhaus
Ecke Linnicherstraße / Marktstraße

Anmeldung bitte bei Willy Flücken, Linnicherstr.31, Tel. 7455

oder

Arved von Mueller, Matthiasstr. 2, Tel. 99 90 93

Titzer auf den Spuren des alten Titz

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz hat sich sehr über eine Anfrage aus der Titzer Bevölkerung gefreut, ob es dem Verein möglich wäre, eine Führung durch den Kernort von Titz zu organisieren und durchzuführen.

Dieses wurde gern übernommen und ein Termin für den 14. Juni 2008 vereinbart. So haben sich vier Ehepaare die seit ca. 15 Jahren in Titz leben am Spritzenhaus ( Ecke Marktstr. / Linnicherstr. ) im Archivraum des Heimat- und Geschichtsverein Titz eingefunden, wo sie von Karl Muckel, Willy Flücken und Arved von Mueller herzlich begrüßt wurden.

Nach ein paar kurzen Erläuterungen zu den Aktivitäten des Vereins übernahm Willy Flücken die Führung durch Titz, wobei er bemüht war, sofern es Wege, Gassen und öffentliche Strassen in Titz zuließen, auf den alten Befestigungsanlagen die im 30jährigen Krieg zerstört wurden, zu gehen.

Fast an jedem Haus oder Grundstück wußte Willy Flücken eine Begebenheit oder Anekdote zu erzählen, so dass die Teilnehmer an dem Rundgang, als wir nach gut zwei Stunden wieder am Ausgangspunkt, dem Spritzenhaus, ankamen, verblüfft waren, wie kurzweilig die Führung war.

Da die Kirche nicht geöffnet war, andererseits eine Führung darin eine weitere Stunde in Anspruch genommen hätte, wurde vereinbart, dieses zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Der Heimat- und Geschichtsverein Titz möchte sich nochmals bei den Teilnehmern für das gezeigte Interesse an Titz und seiner Geschichte bedanken und diesen Rundgang auch zum Anlaß nehmen ihn allen Titzern und an der Geschichte von Titz interessierten, nach Absprache und Voranmeldung bei Willy Flücken, Tel: 02463 – 74 55 oder Arved von Mueller, Tel: 02463 – 99 90 93, anzubieten. Ideal sind Gruppen zwischen 5 und 15 Personen und das Wetter sollte mitspielen.

rundgang140608f

Danke an Herrn von Mueller für Text und Foto !

 —

Rückblick auf die Tagesfahrt vom 17.05.2008

Ein Rückblick auf die Tagesfahrt vom 17.05.2008 wurde im Bereich “Fotogalerien” veröffentlicht. Danke an Herrn von Mueller für den Text und die Fotos !

 —

Titzer Fotonachmittag ein voller Erfolg

 Der Titzer Heimat- und Geschichtsverein hatte am Sonntag den 20.April zu einem Fotonachmittag geladen. Trotz des herrlichen Frühlingswetters konnten die Veranstalter sich über einen vollen Saal freuen.

Neu gegenüber früheren Veranstaltungen dieser Art vom Heimat- und Geschichtsverein Titz war, daß nicht Originalfotos zum Teil in Miniaturgrößen von 6 x 9 oder 9×12 cm ausgestellt waren, sondern der Heimat- und Geschichtsverein Titz hat seine Fotos aus dem Archiv mit entsprechend großem Aufwand abfotografiert, elektronisch gespeichert und auf eine große Leinwand projiziert. Hiermit konnten alle Besucher gleichzeitig die Fotos mit großem Interesse und entsprechenden Kommentaren und Hinweisen betrachten. Was für später gekommene Besucher dann leider nicht mehr oder nur noch zum Teil möglich war. Es wurden auch Hinweise auf einzelne Personen bei den Schulbildern aus den 30er und 40er Jahren gegeben, die beim Heimat- und Geschichtsverein Titz noch nicht bekannt waren, so daß eine weitere Vervollständigung der Archivunterlagen möglich ist.

Auf Grund des großen Interesses und des noch vom Heimat- und Geschichtsvereins Titz zu bearbeitenden Fotobestandes im eigenen Archiv, ist für den Spätherbst 2008 die nächste Veranstaltung dieser Art geplant, was dann rechtzeitig in der Presse, durch Aushang und auf der Internetseite bekanntgegeben wird.

 —